Beitrag Do’s and Don’ts Kätzchenernährung

Gesundheit von Anfang an: Worauf es bei der Ernährung ankommt

Katzenbabys lieben es, die Welt zu erkunden und sind stets in Bewegung. Kein Wunder, dass sie viel Energie verbrauchen und ständig Hunger haben. Deshalb benötigen sie eine andere Nahrung als ausgewachsene Katzen. Diese sollte die richtigen Nährstoffe und hochwertige Proteine liefern, um einen idealen Start ins Leben zu gewährleisten.

 

Do’s and Don’ts:

  • Do 1: Füttern Sie unbedingt die empfohlene Futtermenge!
    Denn Übergewicht wächst sich nicht aus! Babyspeck mag niedlich aussehen, kann aber dauerhafte Gesundheitsprobleme zur Folge haben
  • Do 2: Kleine Portionen für kleine Fresser!
    Der Magen eines Katzenbabys ist noch klein. Deshalb benötigt Ihr Liebling mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt.
  • Do 3: Feucht- oder Trockennahrung? Am besten beides!
    Denn die Feuchtnahrung sorgt für eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr, die Trockennahrung kann gleichzeitig dazu beitragen, die Zahnsteinbildung zu minimieren.
  • Do 4: Ausreichend frisches Wasser!
    Bieten sie Ihrem Tier an mehreren ruhigen Stellen im Haushalt frisches Wasser an und wechseln Sie es regelmäßig.

 

  • Don’t 1: Das verträgt der Katzenbauch nicht:
    Es gibt einige Lebensmittel, die Ihre Katze nicht in die Pfote kriegen sollte, wie zum Beispiel rohes Schweinefleisch, roher Fisch, Trauben oder auch Milchprodukte.
  • Don’t 2: Zu viele Leckerlis!
    Selbst der gesündeste Katzensnack wird ungesund, wenn Sie ihn in großen Mengen verfüttern.
  • Don’t 3: Reste vom Tisch füttern!
    Katzen vertragen das Essen von Menschen nicht – das gilt besonders für Kätzchen! Unsere gewürzten Speisen können üble Magenverstimmungen auslösen.
  • Don’t 4: Bei einigen Zimmerpflanzen ist Vorsicht geboten:
    Bestimmte Pflanzen sind giftig für Katzen, darunter Tulpen, Narzissen oder Gummibäume. Kätzchen sind besonders gefährdet, denn sie gehen gerne auf Entdeckungsreise.

 

www.royalcanin.com/de

 

Zurück

Vollständiger Artikel für Abonnenten

Dieser Inhalt ist Abonnenten vorbehalten. Bitte loggen sich Sie ein.

Wo finde ich meine Daten?

Als Benutzername nehmen Sie bitte Ihre Abo-Nummer, die Sie auf dem Adresslabel der Zeitschrift finden.
Bitte vollständig eingeben (Beispiel: ABO00012345).

Das Passwort ist die Postleitzahl, die Sie ebenfalls auf dem Adresslabel finden. Falls Ihre PLZ weniger als 5 Ziffern hat füllen Sie diese bitte mit führenden Nullen auf: Bsp.: 2030 wird zu 02030.